fbpx

10. Februar 2021

2 Kommentare

Bunte Grünkohlsuppe

By Susanne Lindenthal

Februar 10, 2021

Abnehmen, antibakteriell, Fasten, Fatburner, fit10, Gewichtsreduktion, Grünkohl, Immunabwehr, Immunstärkung, Kraut, Senfölglycoside, Suppe, Übergewicht, Vitamin C, Weißkohl

Eine bunte Grünkohlsuppe schmeckt nicht nur traumhaft, sie ist eine Variante der Krautsuppe, die Du unbedingt ausprobieren solltest. Ganz abgesehen vom Geschmack hat sie auch jede Menge gesundheitlicher Vorteile. 

Genau vor zwei Jahren, am 18. Februar 2019 habe ich diesen Artikel bereits veröffentlicht. Und lustig, genau um diese Jahreszeit suche ich mir immer wieder das Rezept raus und koche eine Krautsuppe mit diesen oder ähnlichen Zutaten. Das habe ich zum Anlass genommen, den Artikel liebevoll zu restaurieren und mit neuen Fotos aufzupeppen. 

Happy National Cabbage Day

Das trifft sich ja überhaupt perfekt, denn der 17. Februar ist ein besonderer Feiertag, zumindest bei unseren transatlantischen Nachbarn, nämlich der National Cabbage Day. Zu Deutsch: Tag des Weißkohls bzw. Weißkrauts.

Happy Cabbage Day - Tag des Weißkohls

Ganz nach dem Motto, man soll die Feste feiern, wie sie fallen, kann man sich natürlich auch Gründe suchen, wenn es sonst nichts zu feiern gibt.

Kraut kann ja jeder, aber Grünkohl?

Geht es Dir da so wie mir?  Ich habe immer wieder mal Grünkohl in der Gemüsekiste und ich weiß nie so recht, was ich damit anfangen soll.

Grünkohl hat bei uns in Österreich nicht ganz so eine Tradition wie im hohen Nordwesten von Deutschland, wo Grünkohl gerne mit einer Bratwurst oder einer geräucherten Grützwurst serviert wird. Das habe ich selbst noch nie gegessen und muss das echt mal ausprobieren.

Weil er bei uns einfach selten ist, der Grünkohl, und es auch oft nur zufällig in ein Supermarktregal schafft, ist es für unsereins eine Herausforderung, wenn der Grünkohl dann doch ab und an in der Gemüsekiste landet.

Was soll man denn aus dem wuscheligen grünen Ding, welches doch etwas streng riechen kann, kochen?

Natürlich kannst Du ihn in jede Gemüsepfanne mit hineinschneiden, aber durch den scharfen, und doch etwas eigenen und sehr intensiven Geschmack, ist er eher für einen Soloauftritt geeignet. 

Aber jetzt zurück zur Krautsuppe, oder besser gesagt, zur bunten Grünkohlsuppe! Da will ich Dich jetzt nicht länger auf die Folter spannen. 

20210210-Bunte-Grünkohlsuppe-Zutaten
Pin Drucken
5 von 1 Bewertung

Bunte Grünkohlsuppe

Ein Fatburner
Arbeitszeit15 Min.
Garzeit30 Min.
Gesamtzeit45 Min.
Gericht: Suppe
Land & Region: Deutschland, Österreich
Stichwort: Aus dem Suppentopf, Einmal vorbereiten, täglich schneller sein, Fatburner, Resteverwertung, Zur Immunstärkung
Portionen: 6 Portionen
Kosten für das Gericht: EUR 7,48

Nährwerte pro Portion

Serving: 523 g | Energie: 99 kcal | Kohlenhydrate: 10 g | Eiweiß: 4 g | Fett: 3 g | Ballaststoffe: 5 g

Die Zutaten

  • 120 g Zwiebel
  • 60 g Lauch Porree
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 TL Kümmel gemahlen
  • 1 TL Currypulver Gewürzmischung mild
  • ½ TL Kurkuma
  • 2 EL Aceto Balsamico Bianco
  • 400 g Tomaten in Stücken aus der Dose
  • 300 g Grünkohl
  • 150 g Paprika rot oder Spitzpaprika rot
  • 100 g Pastinaken
  • 100 g Karotten Möhren
  • 2 L Wasser
  • 1 Blatt Lorbeerblatt
  • 20 g Ingwer frisch
  • 1 TL Salz
  • 2 Prise Pfeffer
  • 1 EL Sojasauce

So wird's gemacht

Zubereitung auf klassische Art

  • Zwiebel und Lauch in Ringe, Knoblauch dünnblättrig schneiden und in einem großen Suppentopf in Rapsöl anrösten.
  • Kümmel, Curry und Kurkuma zugeben und kurz anrösten.
  • Mit Essig ablöschen, Tomaten dazugeben und mit Wasser aufgießen.
  • Grünkohl und Paprika in Streifen, Pastinake und Karotte in schräge Scheiben schneiden und dazu geben.
  • Lorbeerblatt und in feine Streifen geschnittener Ingwer dazugeben und die Suppe ca. 30 Minuten kochen, bis das Gemüse weich ist.
  • Die Suppe mit Salz und Pfeffer würzen und mit Sojasauce abschmecken.
  • Suppenreste noch heiß in sterile Gläser füllen. So hält die Suppe, wenn sie abgekühlt ist bis zu einem halben Jahr im Kühlschrank.
Bunte-Grünkohlsuppe-Krautsuppe-im-Topf

Was es sonst noch zu sagen gibt

Ein paar Worte zum Grünkohl in der Suppe

Grünkohl, der auch liebevoll als Krauskohl oder Federkohl bezeichnet wird, zählt wie alle Kohlsorten zur Familie der Brassicaceae, also der Kreuzblütengewächse. Die schnellwüchsige Blattkohlart ist wie ihre Artgenossen Weißkohl bzw. Weißkraut, Blaukraut, Brokkoli oder auch Kohlrabi und Kohlsprossen (Rosenkohl), eine Kulturform des Menschen, also von uns für Nahrungszwecke gezüchtet.

Warum der Kohl so stark riecht und schmeckt 

Typisch für alle Kohlarten ist der Gehalt an Senfölglykosiden, die für den kohlartigen Geruch und Geschmack verantwortlich sind. Senfölglykoside  sind chemische Verbindungen, die Stickstoff und Schwefel enthalten, und daher leicht scharf und bitter schmecken. Auch der teilweise scharf stechende Geruch lässt sich auf diese Elemente in den Verbindungen zurückführen. 

Senfölglykoside wirken stark antibakteriell und es wird ihnen eine antikanzerogene Wirkung bei bestimmten Krebsarten nachgesagt. Diese Substanzen können aber auch ein Salz mit Thiocyansäure bilden, sogenannte Thiocyanate, die wiederum zur Kropfbildung führen können. Das kam schon mal vor in Notzeiten, in denen riesige Mengen an Kohl gegessen wurden. Aber keine Sorge, da braucht es schon riesige Mengen an Kohl. 

Heute wird vom Kohl, und auch vom Grünkohl, eher zu wenig gegessen, weshalb wir auch von den gesundheitlichen Vorteilen der Senfölglycoside wenig profitieren. 

Der Zubereitungs-Tipp

Je nachdem wie zügig Du beim Gemüseschneiden bist, kannst Du, während Lauch und Zwiebel angeröstet werden, das restliche Gemüse kleinschneiden. Bist Du weniger routiniert, dann schneide zuerst alles Gemüse klein und koche dann die Suppe.

Der besondere Fatburner-Tipp

Die Bunte Grünkohlsuppe ist ein richtiger Fatburner. Wenn Du die Suppe zum Abnehmen einsetzen willst, dann kannst Du einmal in der Woche einen Suppentag machen und nur Grünkohlsuppe essen. Und keine Sorge, damit bekommst Du auch nicht zu viel vom Kohl und den Senfölglykosiden. Da müsstest Du schon wochenlang nur Kraut und Kohl essen!

Den Rest der Woche solltest Du Dich ausgewogen ernähren, damit Dein Körper auch alle Nährstoffe bekommt. So ein Suppentag entlastet den Körper und versorgt Dich an diesem Tag so, dass Du keinen Hunger hast und trotzdem Deiner Figur etwas Gutes tust.

Ein riesiger Teller dieser Suppe hat sage und schreibe nur an die 100 kcal, und davon wirst Du wirklich satt! Denn eine Portion ist ein halber Liter Suppe!

Bunte-Grünkohlsuppe-im-Teller

Das Salz in der Suppe 

Wenn Du die Suppe beim Kochen nicht salzt und erst am Ende, kurz vor dem Servieren mit etwas Sojasauce abschmeckst, dann erreichst Du einen stärker entwässernden Effekt, denn Salz bindet Wasser im Körper. Durch diese Methode brauchst Du wesentlich weniger von dem weißen Kristall als wenn Du gleich beim Zustellen der Suppe salzt.

Für's Abspecken also nicht oder nur ganz wenig salzen. Koste die Suppe mal so, vielleicht brauchst Du das Salz gar nicht. Ich salze meine Suppe oft gar nicht, es sind genug Gewürze drinnen, dass die Suppe auch ohne Salz gut schmeckt. 

Varianten

Alternativ kannst Du die bunte Grünkohlsuppe natürlich auch mit Weißkraut, Wirsing, Pak Choi, Blaukraut oder Chinakohl kochen. Du wirst jedesmal eine völlig andere Suppe haben und bringst so Abwechslung ins Essen. Die Kohlmenge kannst Du gut und gerne auf bis zu 500 g erhöhen. Auch übrig gebliebene Gemüsereste aus dem Kühlschrank, wie z.B. Sellerie, gelbe Rüben oder auch Champignons kannst Du gut verwerten.

Würze sie zusätzlich mit ½ TL gemahlenem Koriander, das gibt der Suppe wieder ein etwas anderes Aroma.

Ich habe sie schon in vielen Varianten gekocht. In der Abbildung findest Du eine Variante ohne Lauch, dafür mit einem Weißkraut statt Grünkohl und zusätzlich etwas gemahlenem Koriander. 

Die fertige Suppe kannst Du kochend heiß in sterile Gläser füllen und hast so einen Vorrat der guten Suppe, der sich im Kühlschrank auch locker bis zu einem halben Jahr aufbewahren lässt. 

Aufpeppen kannst Du sie, in dem Du einfach ein paar Stücke Hühnerfleisch und eine Handvoll Suppennudeln in der fertigen Grünkohlsuppe garkochst. Damit erhältst Du eine vollständige Mahlzeit, wenn Du nicht gerade Fatburning im Sinn hast ;-).

Bunte-Krautsuppe-im-Teller

TCM Wirkung

In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird Grünkohl dem Funktionskreis Erde zugeordnet, weil er einen Bezug zum Magen hat und besonders die Mitte stärkt. Daneben wirkt Grünkohl auch auf Lunge und Leber. Durch den scharfen Geschmack reguliert und bewegt er das Qi von Lunge, Magen und Leber und stärkt daher auch unsere Immunkraft.

Er gilt als etwas schwer verdaulich, weshalb man ihn gut kochen sollte. Mit verdauungsfördernden Gewürzen verfeinert macht ihn das gut verträglich.

Die bunte Grünkohlsuppe wärmt leicht, nährt die Säfte und reguliert das Qi von Magen, Lunge und Leber. Sie stärkt außerdem das Leber-Blut, was besonders im Frühjahr förderlich ist. Und sie leitet Feuchtigkeit aus. Auch das ist im Frühjahr aufgrund der über die Wintermonate gespeicherten Feuchtigkeit hilfreich.

Einsetzen kannst Du sie bei Verdauungsschwäche, Nahrungsstau, verlangsamte Darmperistaltik und zur Gewichtsreduktion. 

Ob dieses Rezept zu Deiner Konstitution passt, können wir gerne in einer Ernährungsberatung klären.

Wenn Du lieber Videos schaust ...

In diesem Video erfährst Du zusätzlich was es mit der Magie der Krautsuppe so auf sich hat und natürlich auch einiges über die Bunte Grünkohlsuppe. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreib mir doch!


Probier die Bunte Grünkohlsuppe doch gleich mal aus und schreib mir in einem E-Mail oder Kommentar, wie sie Dir geschmeckt hat!

Susanne Lindenthal

ÜBER DIE AUTORIN

Mein Name ist Susanne Lindenthal und ich bin Deine Expertin in Sachen Verdauung. In meiner Brust schlagen zwei Herzen. Zum einen bin ich mit Leib und Seele Ernährungswissenschafterin, zum anderen bin ich der Traditionellen Chinesischen Medizin verfallen. In meinen Beratungen verbinde ich diese scheinbar konträren Welten und verhelfe Dir damit zu einem besseren Bauchgefühl.

  • Die Suppe sieht echt gut aus. Werde ich in den nächsten Tagen bestimmt mal nachkochen. Werde aber wohl mehr Grünkohl nehmen. Du müsstest sie eigentlich Tomatensuppe nennen, wegen der höheren Menge an Tomaten als Grünkohl 😉

    Im übrigen kannst du die Suppe auch in den Gläsen einfrieren… Wie das genau geht, kannst du auf meine Website lesen 😉

    • Hihi, deshalb heißt sie „Bunte Grünkohlsuppe“, Steffen 😉 und ich hab sie auch schon mit wesentlich mehr Grünkohl gemacht. Da dieser aber wie gesagt nicht unbedingt Tradition hat im österreichischen Raum, ist er auch für viele gewöhnungsbedürftig 😀
      Einfrieren in Gläsern klingt interessant, das schaue ich mir gerne an. Danke Dir für den Input! Bei mir ist das Konservieren in Gläsern vor mittlerweile 20 Jahren aus der Not heraus entstanden, weil ich keine Möglichkeit zum Einfrieren hatte. Mittlerweile fülle ich fast alles in Gläser ab und brauche auch nur einen ganz kleinen Gefrierschrank, weil ich kaum mehr etwas einfriere.
      LG Susanne

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >