Sommerliche Reis-Garnelen-Pfanne

Schnelle sommerliche Reis-Garnelen-Pfanne-titel

Schnelle Sommerküche

Bei diesen heißen und sommerlichen Temperaturen geht es mir meist so, dass ich trotz meiner Kochleidenschaft nicht unbedingt lange in der Küche stehen mag. Für solche Tage eignen sich dann einfache Gerichte, die schnell gehen und trotzdem gut schmecken, wie diese sommerliche Reis-Garnelen-Pfanne.

Schnelle sommerliche Reis-Garnelen-Pfanne

Ich hatte einfach mal wieder Lust auf Garnelen und wollte aber nicht wieder die üblichen Spaghetti mit Garnelen-Tomaten-Sauce, die ich mir in solchen Fällen mache. Da bin ich im Geiste meinen Küchenschrank durchgegangen und beim Reis hängen geblieben. Ein Blick in den Kühlschrank und da waren noch genau eine Tomate, die weg musste und eine kleine Zucchini. Alles perfekt für die Reis-Garnelen-Pfanne! Aber jetzt spanne ich Dich nicht mehr länger auf die Folter.

Die Zutaten für 2 Portionen

MengeZutatElementThermik
1 Tasse (160 g)ReisMetallneutral
2 ELRapsölErdeneutral
2 ZehenKnoblauchMetallheiss
140 gGarnelenWasserwarm
1 kleine (150 g)ZucchiniErdekühl
1 mittelgroßeTomate (ca. 75 g)Holzkalt
1/2 geh. TLZitronensalzpasteHolzkalt
1 PrisePfeffer schwarz gemahlenMetallheiss
1/2 BundPetersilieHolzwarm

Nährwerte pro Portion á 401 g: 460 kcal 21 g EW 64 g KH 12 g F

Zubereitungszeit: 00:25 h
Vorbereitungszeit: 00:05 h
Garzeit: 00:20 h

So wird’s gemacht

Reis mit der doppelten Menge kaltem Wasser zustellen. Sobald das Wasser kocht, auf kleinste Flamme zurückdrehen, einmal mit einer Gabel umrühren und dann zugedeckt ohne umzurühren kochen lassen, bis der Reis gar ist.

In der Zwischenzeit das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden und im heißen Fett kurz anbraten. Die Garnelen zugeben und durchrösten, bis sie eine schöne Farbe haben.

Die Zucchini und die Tomate in kleine Würfel schneiden, Petersilie fein hacken und alles zu den Garnelen geben. Mit der Zitronensalzpaste würzen und gut durchrösten.

Schnelle sommerliche Reis-Garnelen-Pfanne

Den fertig gekochten Reis unterheben, mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken und die Reis-Garnelen-Pfanne servieren.

Schnelle sommerliche Reis-Garnelen-Pfanne

Was es sonst noch zu sagen gibt

Ein paar kleine Tipps und Varianten

Garnelen kannst Du frisch kaufen oder auch tiefgekühlt verwenden. Diese kurz auftauen lassen, gut abtropfen lassen oder gegebenenfalls mit einer Küchenrolle trockentupfen, damit das Fett nicht zu stark spritzt. Auch Garnelen in Lake eignen sich dafür. Diese ebenfalls gut abtropfen lassen bzw. trockentupfen. Ich habe bei diesem Rezept Garnelen in Lake verwendet.

Beim Gemüse kannst Du ebenso variieren, was der Kühlschrank hergibt bzw. was gerader verbraucht werden muss. Bei mir waren es eben die Tomate und die kleine Zucchini.

Wenn Du keine Garnelen magst, kannst Du die Pfanne mit einem in Stücke geschnittenen Fischfilet oder auch mit einer Hühnerbrust variieren.

Natürlich kannst Du auch unterschiedlichste frische Kräuter zum Verfeinern verwenden, je nachdem, was Du gerade zur Verfügung hast.

Schnelle sommerliche Reis-Garnelen-Pfanne

Zitronensalzpaste

Ein Wort noch zur Zitronensalzpaste. Wenn Du mir schon länger folgst, dann wirst Du die Zitronensalzpaste schon öfter in meinen Rezepten entdeckt haben. Das ist einfach ein ganz geniales Zeug. Die Paste bereitet man auf Vorrat zu und sie hält im Kühlschrank bis zu einem Jahr. Verwenden kannst Du sie sowohl für Süßspeisen als auch für Pikantes und zwar überall dort, wo Zitrone, Zitronenschale und Salz hinein muss.

Es ist ein Thermomix-Rezept und Besitzer des Thermomix können das exakte Rezept auf der cookidoo, der Rezeptplattform von Thermomix finden. Du weißt ja bestimmt, dass Rezepte dem Copyright unterliegen, weshalb ich die Zitronensalzpaste hier auf meinem Blog nicht veröffentlichen darf, ohne den Hinweis auf die Herkunft.

Für alle, die sich selbst so eine Paste auf Vorrat zubereiten wollen, die Paste enthält ganze Zitronen, inklusive der Schale und Salz, im Verhältnis 7:1. Nur die Kerne werden entfernt. Das ist alles. Das wird dann einfach im Thermomix zu einer Paste zerkleinert, in saubere und sterile Gläser gefüllt und kommt so in den Kühlschrank.

Alternativ kannst Du freilich einfach Zitronensaft- und Schale und etwas Salz verwenden. Für dieses Rezept habe ich dadurch nicht mal mehr extra Salz gebraucht und damit ist die Pfanne auch für Personen geeignet, die beispielsweise aufgrund von Bluthochdruck mit dem Salz sparen sollten. Denn die sommerliche Reis-Garnelen-Pfanne ist besonders natriumarm.

TCM-Wirkung

Die Reis-Garnelen-Pfanne nährt das Qi und die Säfte, stärkt Nieren, Milz und Magen; Garnelen sollten nicht bei juckenden Hautausschlägen gegessen werden; bei starken Hitzesymptomen den Knoblauch weglassen; Ob dieses Rezept zu Deiner Konstitution passt, kann eine Ernährungsberatung klären.

Schnelle sommerliche Reis-Garnelen-Pfanne

Damit wünsche ich Dir guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!

 

Schreib mir doch in einem E-Mail oder im Kommentar Dein Feedback zu dieser schnellen sommerlichen Reis-Garnelen-Pfanne! Ich freu mich drauf!

 

Susanne Lindenthal
Folge mir:

Susanne Lindenthal

Mein Name ist Susanne Lindenthal und ich bin Deine Expertin in Sachen Verdauung. In meiner Brust schlagen zwei Herzen. Zum einen bin ich mit Leib und Seele Ernährungswissenschafterin, zum Anderen bin ich der Traditionellen Chinesischen Medizin verfallen. In meinen Beratungen verbinde ich diese scheinbar konträren Welten und verhelfe damit Führungskräften und UnternehmerInnen zu einem besseren Bauchgefühl.
Susanne Lindenthal
Folge mir:

Letzte Artikel von Susanne Lindenthal (Alle anzeigen)

Klicke hier um einen Kommentar zu hinterlassen

Einen Kommentar hinterlassen: