fbpx

13. April 2016

4 Kommentare

Vietnamesische Süß-Sauer-Scharfe Fischsuppe

By Susanne Lindenthal

April 13, 2016

Fisch, Fischsauce, Garnelen, süß-sauer, Vietnam

Die Zubereitung dieser Fischsuppe durfte ich in einem Kochkurs in Saigon erlernen. Etwas abgewandelt, damit man sie auch mit den bei uns erhältlichen Lebensmitteln nachkochen kann, darf ich sie hier präsentieren.

Die Zutaten für 4 Personen

  • 1 bis 2 Zehen Knoblauch (bei Unverträglichkeit weglassen)
  • 1 kleine frische Chili
  • 10 g Sesamöl
  • 10 g Rohrzucker
  • 750 g Wasser
  • 2 mittlere Tomaten, in Spalten
  • 1 bis 2 Wacholderbeeren
  • 1 Pak Choi, in Streifen geschnitten
  • 2 EL Fischsauce (Nuoc mam)
  • 2 EL Tamarindenpaste
  • 250 bis 300 g Fischfilet (z.B. Wels)
  • 150 g Ananas
  • 150 g Mungbohnensprossen
  • 1 Bund frischer Koriander

Optional

  • 100 bis 150 g Reisnudeln, nach Packungsanleitung gekocht
  • zusätzliche frische Kräuter wie z.B. Thai-Basilikum, Langer Koriander, etc.

So wird’s gemacht

Mit dem Thermomix

Knoblauch und Chili in den Mixtopf geben und 3 Sek./Stufe 7 zerkleinern.

Sesamöl und Zucker zugeben, 2 Min./120 °C/Stufe 1 karamellisieren.

Wasser, Tomaten, Wacholderbeeren, Pak Choi, Fischsauce und Tamarindenpaste zugeben und 10 Min./100 °C/Linkslauf/Stufe 1 aufkochen.

Fischfilet in mundgerechte Stücke schneiden und mit Ananas 3 Min./100 °C/Linkslauf/Stufe 1 in der Suppe ziehen lassen.

Mungbohnensprossen und optional die vorgekochten Reisnudeln 1 Min./100 °C/Linkslauf/Stufe 1 in der Suppe ziehen lassen. Suppe mit frischem Koriander und Kräutern servieren.

Auf klassische Art

Knoblauch und Chili fein hacken und in einen Topf geben. Sesamöl und Zucker zugeben und so lange unter Rühren erhitzen, bis der Zucker leicht karamellisiert ist.

Wasser, Tomaten, Wacholderbeeren, Pak Choi, Fischsauce und Tamarindenpaste zugeben und aufkochen lassen.

Fischfilet in mundgerechte Stücke schneiden und mit Ananas in der Suppe ziehen lassen, bis der Fisch durch ist.

Mungbohnensprossen und optional die vorgekochten Reisnudeln nur mehr kurz in der Suppe ziehen lassen. Suppe mit frischem Koriander und Kräutern servieren.

Die Vorbereitung
Die Vorbereitung
Foto: Mag. Susanne Lindenthal
Zutaten für die Suppe
Zutaten für die Suppe
Foto: Mag. Susanne Lindenthal
Okraschoten
Okraschoten
Foto: Mag. Susanne Lindenthal
Zutaten geschnitten
Zutaten geschnitten
Foto: Mag. Susanne Lindenthal

 

Zutaten karamellisieren
Zutaten karamellisieren
Foto: Mag. Susanne Lindenthal

Varianten

  • 250 g Wurzelgemüse (Karotten, Sellerie, Pastinaken) statt Pak Choi vor dem 3. Schritt in den Mixtopf geben und 4 Sek./Stufe 4,5 zerkleinern.
  • Genauso gut passt Stangensellerie.
  • Frische Okraschoten in schräge Scheiben geschnitten zusätzlich zum Pak Choi verleihen der Suppe einen noch asiatischeren Touch.
  • Zusätzlich zum Fischfilet 8 bis 10 Garnelen dazugeben bzw. Fischfilet durch Garnelen ersetzen.
  • In Vietnam bekommt man die Reisnudeln frisch gekocht am Markt. Da es diese bei uns nur getrocknet gibt, müssen sie eventuell eingeweicht und vorgekocht werden. Man kann sie auch mit der Suppe mitkochen, dann wird die Suppe allerdings sehr dick. Dazu gibt man sie gemeinsam mit dem Fisch in die Suppe. Für die Low-Carb-Variante kann man sie auch einfach weglassen.

Was es sonst noch zu sagen gibt

TCM-Wirkung: nährend, baut Blut, Qi und Säfte auf; bei Blut- und Säftemangel, bei Schwäche in der Mitte, bei allgemeinem Qi-Mangel, bei Leber-Blut-Mangel; bei Yin-Mangel Chili weglassen, bei juckenden Hautausschlägen Garnelen weglassen;

Mahlzeit!

Susanne Lindenthal

ÜBER DIE AUTORIN

Mein Name ist Susanne Lindenthal und ich bin Deine Expertin in Sachen Verdauung. In meiner Brust schlagen zwei Herzen. Zum einen bin ich mit Leib und Seele Ernährungswissenschafterin, zum anderen bin ich der Traditionellen Chinesischen Medizin verfallen. In meinen Beratungen verbinde ich diese scheinbar konträren Welten und verhelfe Dir damit zu einem besseren Bauchgefühl.

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >