Wurzelgemüse-Chili unter der Haube

Das ist wieder mal so ein Rezept gewesen, nach dem Motto, was koche ich denn heute und was gibt der Kühlschrank her. Und ausserdem sollten da ein paar Sachen unbedingt aus dem Kühlschrank verschwinden. Und wie so oft werden das meist die besten Kreationen. So auch diesmal. Kohlrabi, Faschiertes und Blätterteig musste weg, also wieso nicht mal das etwas andere Chili con Carne unter die Haube bringen. Rundherum heiraten die Leute, die beste Motivation also, das Faschierte mit dem Blätterteig zu verheiraten. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. 🙂

Die Zutaten für eine große Auflaufform

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1/2 kg Rindsfaschiertes
  • 1 große Kohlrabi
  • 4 mittlere Karotten
  • 1/2 gelbe Paprika
  • 1 rote Paprika
  • 2 Tomaten
  • 1 bis 2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1/4 bis 1/2 TL Cayennepfeffer (alternativ eine Chili fein gehackt)
  • 1/4 TL Curcuma
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 2 TL Oregano
  • 1 1/2 bis 2 TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 Packungen Blätterteig á 275 g
  • etwas Olivenöl für die Auflaufform
  • 1 Ei verquirlt

So wird’s gemacht

Knoblauchzehen fein hacken, Zwiebel fein würfeln und im Olivenöl gut anschwitzen. Faschiertes dazu geben und gut durchrösten. Die Kohlrabi und die Karotten würfeln und zum Fleisch geben. Paprika und Tomaten ebenfalls würfelig schneiden und auch zum Faschierten geben. Mit Paprikapulver, Curcuma, Kreuzkümmel, Oregano, Salz und Pfeffer würzen. Etwa 5 bis 10 Minuten dünsten lassen. Das Gemüse sollten noch ordentlich Biss haben. Die fein gehackte Petersilie untermischen und gegebenenfalls noch einmal mit den Gewürzen abschmecken.

Das Backrohr auf 200 °C Heißluft vorheizen.

Eine Auflaufform mit etwas Olivenöl ausstreichen und mit einer Packung Blätterteig auslegen. Das fertige Wurzelgemüse-Chili einfüllen. Die Enden vom Blätterteig umschlagen und mit ca. der Hälfte des 2 Blätterteiges abdecken. Den restlichen Teig mit Hilfe eines Teigrades in ca. 1,5 cm breite Streifen schneiden und den Auflauf damit verzieren. Mit einer Gabel mehrmals einstechen, damit später beim Backen die Luft entweichen kann. Die Haube mit verquirltem Ei bestreichen und den Auflauf ca. 25 bis 30 Minuten goldgelb backen. Vor dem Anschneiden noch gut 5 Minuten rasten lassen.

Dazu passt am Besten

Grüner Salat oder ein gemischter Blattsalat

Was es sonst noch zu sagen gibt

Das Rezept eignet sich auch wunderbar zur Resteverwertung von ganz normalem Chili. Das Gemüse kann natürlich auch beliebig abgewandelt werden. Gut kann ich mir auch eine Mischung aus Mangold, Faschiertem und Schafskäse vorstellen. Probiert es aus, Ihr werdet begeistert sein. Freue mich, wenn Ihr mir Eure Variante vom „Chili unter der Haube“ mitteilt.

Mahlzeit!

Susanne Lindenthal
Folge mir:

Susanne Lindenthal

Mein Name ist Susanne Lindenthal und ich bin Deine Expertin in Sachen Verdauung. In meiner Brust schlagen zwei Herzen. Zum einen bin ich mit Leib und Seele Ernährungswissenschafterin, zum anderen bin ich der Traditionellen Chinesischen Medizin verfallen. In meinen Beratungen verbinde ich diese scheinbar konträren Welten und verhelfe damit Führungskräften und UnternehmerInnen zu einem besseren Bauchgefühl.
Susanne Lindenthal
Folge mir:

Letzte Artikel von Susanne Lindenthal (Alle anzeigen)

Klicke hier um einen Kommentar zu hinterlassen

Einen Kommentar hinterlassen: