fbpx

6. April 2022

5 Kommentare

Ostereier Färben mit natürlichen Zutaten

By Susanne Lindenthal

April 6, 2022

Eier färben, Küchenabfälle verwerten, Ostern, Tradition

Ostereier färben mit natürlichen Zutaten liegt nach wie vor im Trend, denn das Umweltbewusstsein steigt zum Glück weiter an. Das hat auch der Trendbericht 2022 gezeigt. Daher habe ich pünktlich vor Ostern diesen Artikel, der bereits 2016 auf meinem Blog erschienen ist, überarbeitet und mit neuen Ideen ergänzt. Mit dem Rezept zum Ausdrucken kannst Du Dich sofort in die Küche zum Ostereier Färben mit natürlichen Zutaten aufmachen. 

Warum Ostereier Färben mit natürlichen Zutaten?

Selbstverständlich sind die Farbstoffe, die Du zum Färben Deiner Ostereier bekommst, lebensmittelecht und nicht schädlich. Das dürfen sie auch gar nicht sein, schließlich arbeiten wir mit Lebensmitteln. 

Vielleicht hast Du es schon mal bemerkt, dass die Eier darunter, wenn Du sie schälst, teilweise auch leicht gefärbt sind. Durch Haarrisse in der Eischale kann schon mal Farbe eindringen. Und auch, wenn ein Ei beim Kochen einen Knacks bekommt, kann Farbe direkt auf das Ei gelangen. Daher solltest Du generell zum Eierfärben entweder Farben aus der Natur oder lebensmittelechte Farben verwenden. 

Zweifelsohne ist es etwas mehr Aufwand, die Ostereier mit natürlichen Zutaten zu färben. Allerdings spricht einiges dafür: 

  • Die Zutaten dafür hast Du in der Regel zuhause, wenn Du halbwegs regelmässig kochst
  • Du brauchst keine Ostereierfarben zu kaufen und sparst Dir den Weg ins Geschäft
  • Das was Du für das Eierfärben brauchst, kostet kaum etwas
  • Einige Zutaten fallen als Abfälle in der Küche an, die Du sonst nur wegwerfen würdest (Zwiebelschalen, Gemüseschalen)
  • Es hat etwas Experimentelles, größere Kinder, die nicht mehr an den Osterhasen glauben, lieben solche Küchenexperimente
  • Du schonst die Umwelt und gehst mit gutem Beispiel voran
Ostereier-färben-mit-natürlichen-Zutaten-Zwiebelschalen-Färbebad

Färbebad aus Zwiebelschalen

Der Umwelt zuliebe

Der Umweltgedanke ist es nämlich, der viele mittlerweile zu natürlichen Zutaten greifen lässt und damals, als ich diesen Artikel das erste Mal veröffentlicht habe, hat mich ein Video der Umweltberatung dazu inspiriert. 

Es gibt unterschiedliche Zugänge zum Färben mit natürlichen Zutaten. Die einen kochen die Eier vorher und färben dann, eine andere Methode ist es, die Eier direkt im Färbebad zu kochen.

Ich habe mich für die Variante entschieden, die Eier roh ins Färbebad zu geben und gleich darin zu kochen. Dadurch können meines Erachtens die Farben noch intensiver werden und insgesamt geht es ein wenig schneller. 

Die Natur bietet uns viele Farbstoffe, mit denen man zu Ostern die Ostereier färben kann. Ein paar ganz einfache Färbemittel habe ausprobiert und mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.

Und das habe ich so gemacht. 

Pin Drucken
5 from 1 vote

Eier färben mit natürlichen Zutaten

Umweltschonende Variante für traditionelle Ostereier
Arbeitszeit30 Min.
Garzeit1 Std.
Gesamtzeit1 Std. 30 Min.
Gericht: Frühstück
Land & Region: Österreich
Stichwort: Ostereier färben mit natürlichen Zutaten

Die Zutaten

für rote Eier

  • 2 große Hände voll Zwiebelschalen von gelben Zwiebeln
  • 1,5 bis 2 L Wasser
  • 2 EL Essig

für gelbe Eier

  • 4 EL Kurkuma gemahlen
  • 1 L Wasser
  • 2 EL Essig

für schokobraune bzw. rotbraune Eier

  • 10 Teebeutel schwarzer Tee
  • 1 L Wasser
  • 2 EL Essig

Außerdem

  • etwas Butter zum Einfetten der Eier

So wird's gemacht

  • Für die roten Eier die Zwiebelschalen mit kaltem Wasser kurz waschen und dann in einem Kochtopf mit ca. 1,5 bis 2 L Wasser zustellen und aufkochen lassen. Auf kleiner Flamme ca. eine halbe Stunde auf kleiner Flamme leicht köcheln lassen. Der Sud erscheint zunächst gelb, wird aber immer dunkler bis weinrot.
  • In einem weiteren Topf Kurkuma mit Wasser zustellen, aufkochen und ca. 10 Min. auf kleiner Flamme köcheln lassen.
  • In einem weiteren Topf Teebeutel mit Wasser zustellen, aufkochen und ca. 10 Min. auf kleiner Flamme köcheln lassen.
  • Vom Herd nehmen und die Färbebäder leicht überkühlen lassen.
  • Den Essig zu den Färbebädern geben und die ungekochte Eier einlegen, wieder auf den Herd stellen und aufkochen lassen.
  • Nach ca. 5 Minuten den Herd ausschalten und die Eier so lange in den Färbebädern ziehen lassen, bis sie die gewünschte Farbe erreicht haben. Aus den Bädern heben und auf einer Küchenrolle abtropfen und trocknen lassen.
  • Die ausgekühlten Eier mit Butter einfetten.

Was es sonst noch zu sagen gibt

Du kannst mit diesen Färbebädern wirklich Unmengen an Eiern färben. Je nachdem wie viele Eier in Deinen Topf passen, kannst Du so in einem Durchgang ca. 10 bis 20 Eier färben. Aber natürlich kannst Du auch nur jeweils ein paar Eier in so ein Färbebad geben. Wichtig ist nur, dass die Eier möglichst nicht aufeinander liegen, da Du diese "Druckstellen" dann im fertig gefärbten Ei als hellere Stellen siehst. 

Streicheleinheiten für Ostereier

Das Einfetten mit Butter hat den Effekt, dass die Ostereier nach dem Färben einen wunderschönen Glanz bekommen. Das funktioniert wirklich nur gut mit echter Butter. Ich habe Margarine und Öl probiert, das ergibt zwar kurzfristig einen Glanz, der aber das Ei schmierig werden lässt. Durch die Butter, die offenbar in die Eierschale etwas einzieht, wird das Ei nicht schmierig, behält allerdings seinen Glanz. Die Butter scheint demnach hier wirklich das einzige Fett zu sein, was auch einen nachhaltigen Glanz verleiht. 

Das funktioniert übrigens nicht nur beim Ostereier Färben mit natürlichen Zutaten. Auch wenn Du fertige Farbe verwendest, kannst Du Ostereier danach mit Butter einfetten und sie erstrahlen dann in einem wundervollen Glanz. 

Du brauchst da auch nicht viel davon. Es reicht, eine kleine Menge Butter in der Handfläche zu verteilen und dann nimmst Du einfach jedes Ei einmal in die Hand und cremst es quasi mit der Butter ein. 

Schüssel-mit-gefärbten-Ostereiern-mit-natürlichen-Zutaten

Varianten und Spielereien beim Färben mit natürlichen Zutaten

Blattspielereien

Wenn Du die Eier vorher mit Blättern aus dem Garten belegst und diese mit Hilfe eines Seidenstrumpfes fixiert, erhältst Du ein schönes Blattmuster auf dem fertig gefärbten Ei. Gut eignen sich dafür gefiederte, gelappte oder gezähnte Blätter, wie Du sie beispielsweise bei der Schafgarbe oder beim Löwenzahn findest. Dann siehst Du deutlich das Blattmuster am Ei. 

Alte und kaputte Seidenstrümpfe sind da super geeignet. Sie sollten sauber sein und am besten spülst Du sie noch mit Wasser aus, um Waschmittelreste auszuschwemmen. Dann schneidest Du ca. 15 bis 20 cm lange Stücke aus den Beinen und knotest sie an einem Ende zu. Das Ei mit dem Blatt kommt jetzt in den Strumpf, den Du danach auf der noch offenen Seite verknotest. Das so präparierte Ei darf dann in seinem Strumpfkleid in das Färbebad eintauchen. Probiere das einfach mal aus. Es ist wirklich ganz einfach. 

Apropos ausprobieren, willst Du keines meiner Rezepte mehr versäumen, dann abonniere doch gleich meine essenspost! 

Neben Rezepten erhältst Du Infos zu ernährungsrelevanten Themen, Veranstaltungen und Angeboten von mir. Die essenspost erscheint meist einmal wöchentlich, außer in Zeiten, in denen ich besondere Angebote habe. Da bekommst Du öfter Post von mir. 

Fülle einfach dieses Formular aus. Dein Vorname ist eine freiwillige Angabe und wird nur zum Personalisieren der E-Mails verwendet. Nach dem Abschicken erhältst Du ein Mail mit einem Bestätigungslink. Sobald Du Deine Mailadresse mit Klick auf diesen Link bestätigt hast, bekommst du regelmäßig meine News. Du kannst Dich in jeder E-Mail wieder abmelden. Als Newsletter-Tool wird ActiveCampaign verwendet. Mehr dazu, was mit Deinen Daten passiert, kannst Du in der Datenschutzerklärung nachlesen.

Bunte Ostereier mit weiteren natürlichen Zutaten

Natürlich gibt es noch eine Reihe weiterer natürlicher Zutaten, um Ostereier einzufärben. In diesem Jahr habe nur eine kleine Auswahl davon verwendet. Gut eignen sich auch folgende Zutaten:

  • Rote Rübensaft (Rote Beete) oder die Schale von frischen roten Rüben für weinrote Eier
  • Karotten oder die Schale von Karotten für gelborange Eier
  • Holunderbeeren für blaue Eier
  • Heidelbeeren ergeben ebenfalls blaue Eier
  • Blaukraut (Rotkraut) für rotblaue bzw. violette Eier, durch die Verwendung von Essig reagiert der Farbstoff im Blaukraut eher rot, d.h. die Eier werden rot mit einem Stich blau
  • Spinat für grüne Eier
  • Brennessel ergeben ebenfalls grüne Eier
  • Kaffee für braune Eier
  • Saflor, das ist die Färberdistel, die häufig als falscher Safran verkauft wird, kannst Du für sattgelbe Eier verwenden
  • Kamillenblüten färben Deine Eier mit einem sanften hellen Gelbton

Du siehst, die Auswahl ist riesig und es gibt bestimmt noch vieles mehr, womit Du Eier mit natürlichen Zutaten färben kannst. 

Damit wünsche ich Dir ein tolles Eierfärben und ein wunderschönes Osterfest im Kreise Deiner Lieben! 

Deine Susanne

Detail-mit-Kurkuma-gefärbtes-Osterei

Schreib mir doch!


Wie sind Deine Erfahrungen beim Färben der Ostereier mit natürlichen Farben? Womit färbst Du? Hast Du noch andere Ideen, womit man Ostereier bunt färben kann? Dann schreib mir in einem E-Mail oder Kommentar Deine Erfahrungen und Ideen!

Susanne Lindenthal

ÜBER DIE AUTORIN

Mein Name ist Susanne Lindenthal und ich bin Deine Expertin in Sachen Verdauung. In meiner Brust schlagen zwei Herzen. Zum einen bin ich mit Leib und Seele Ernährungswissenschafterin, zum anderen bin ich der Traditionellen Chinesischen Medizin verfallen. In meinen Beratungen verbinde ich diese scheinbar konträren Welten und verhelfe Dir damit zu einem besseren Bauchgefühl.

  • Ich habe bisher immer nur „Braun’s Eierfarben“ verwendet, und jetzt frage ich mich gerade, wieso eigentlich. Wo ich doch sonst so gern und viel selbermache. Danke für diesen Anstups! Werde ich dieses Jahr definitiv einmal so ausprobieren! Liebe Grüße, Gabi

    • Liebe Gabi,
      ja genau, die kenne ich auch noch aus meiner Kindheit. Die gibt es wohl schon seit der Entdeckung der Menschheit 😅. Und ja, genau die habe ich früher auch immer verwendet. Aber das widerspricht so völlig der Nachhaltigkeit. Daher bin ich eben vor ein paar Jahren dazu übergegangen, mit dem zu Färben, was ich in der Küche habe. Das ist auch viel aufregender. Denn den genauen Farbton kann man einfach nicht voraussagen und damit bleibt das Eierfärben auch für einen selbst spannend 🤩.
      Liebe Grüße, Susanne

  • Hallo Susanne, toll schauen Deine Ostereier aus und beim lesen finde ich es könnte einfach sein! Ich werde es auch versuchen! Danke für Deine Tipps! Pia

    • Gerne Pia, es ist auch nicht schwer. Ich freue mich, wenn Du mir dann Deine Erfahrungen mitteilst. Dann haben wir alle was davon. Ich experimentiere da auch immer. Ich würde beispielsweise jetzt auch eher frisches Kurkumarhizom verwenden und nicht mehr das Pulver. Das hat zwar funktioniert, davon war ich jetzt aber nicht so begeistert. Die Zwiebel und der Tee haben super funktioniert. LG Susanne

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >