fbpx

3. August 2022

4 Kommentare

Die 4 häufigsten Fehler beim Abnehmen im Sommer

By Susanne Lindenthal

August 3, 2022

Gewichtsreduktion

Sommer ist die Zeit der Diäten. Für viele Menschen ist es die Zeit, in der sie sich durch eine etwas leichtere Kost ein paar Kilos weniger auf der Waage erhoffen. Doch oft scheitert das Vorhaben ganz schnell, das Gewicht bleibt oder es kommt sogar zu einer Gewichtszunahme. Ich habe für Dich die 4 häufigsten Stolperfallen und Fehler beim Abnehmen im Sommer zusammengestellt. Mach diese Fehler, und Du wirst garantiert nicht abnehmen.

Die 5 unterschiedlichen Versuchungs-Typen

Neben der meist zu hohen Erwartungshaltung habe ich in meiner jahrelangen Praxiserfahrung gerade bei uns Frauen fünf unterschiedliche Typen beobachtet. Je nach Typ erliegen wir Frauen unseren spezifischen Versuchungen im Sommer.

Wenn laue Sommerabende zum Sitzen im Freien verlocken, wenn wir Lust darauf haben, uns mit Freunden zu treffen und das Leben zu genießen, dann verfallen wir leicht den sommerlichen Verführungen. Dabei glauben wir häufig alles richtig zu machen. Auch Frauen, die bewußt darauf achten, was sie essen, um abzunehmen, verfallen diesen Stolpersteinen. 

Diäten sind kontraproduktiv - zu jeder Jahreszeit

Gleich vorweg, und ich denke, das weißt Du bereits, wenn Du vielleicht schon den einen oder anderen meiner Artikel gelesen hast, ich halte nicht viel von Diäten. Denn oft sind Diäten so aufgebaut, dass man innerhalb kurzer Zeit viel Gewicht verliert. Das ist erstens nicht gesund und zweitens nicht nachhaltig.

Ein schneller Gewichtsverlust kann zu Mangelerscheinungen führen und der Jo-Jo-Effekt ist häufig auch vorprogrammiert. Meist ist das Gewicht schneller wieder oben als einem lieb ist und oft ist es auch noch mehr als vorher.

Setze Dir daher lieber realistische Ziele und nimm Dir Zeit für eine auf Dich abgestimmte Ernährungsumstellung, die Dich langsam und dafür nachhaltig Deinem Wunschgewicht näher bringt. 

Nun aber zu den fünf Typen von Versuchungen.

Der Eis-Typ

Dieser Typ Frau kann der kalten Köstlichkeit im Sommer einfach nicht widerstehen. Beinahe täglich gibt es ein Eis am Heimweg von der Arbeit. Am Wochenende ist dann ein Besuch im Eis-Salon obligatorisch und zwischendurch darf es auch mal ein Stieleis sein.

Um das schlechte Gewissen zu beruhigen greift diese Frau mitunter auch zum weniger gut schmeckenden Wassereis am Stiel, damit sich der Eisgenuss nicht ganz so üppig auf die Figur schlägt. 

Die 4 häufigsten Fehler beim Abnehmen im Sommer-Frau mit Eis

Der Hugo-Typ

Frauen dieses Typs sind meist geselliger Natur, die die lauen Sommerabende in Gesellschaft von Freunden mit ein bis ein paar Gläsern Hugo, Aperol-Spritzer, Prosecco oder einem guten Glas Rotwein verbringen. Auch der eine oder andere Cocktail darf in dieser Runde nicht fehlen. Um das schlechte Gewissen zu beruhigen, greift Frau dann doch häufig zum Sommer-Spritzer, denn von diesem kann man durchaus auch mal ein Gläschen mehr trinken. 

Sommer-Spritzer ist übrigens hier bei uns in Österreich eine sehr stark verdünnte Weißweinschorle.

Warum das tägliche Glas Alkohol ohnedies kontraproduktiv ist, habe ich in diesem Artikel schon einmal ausführlich erläutert. 

Die 4 häufigsten Fehler beim Abnehmen im Sommer-Hand mit Aperol Spritzer

Der Obst-Typ

Obst ist gesund, das steht außer Frage und selbst die Ernährungspyramide empfiehlt 5 am Tag. Frauen dieses Typs blühen auf, wenn der Sommer beginnt und damit die Saison der vielen frischen Früchte.

Die Saison beginnt mit den Erdbeeren bereits sehr bald Anfang Mai. Darauf folgend die Kirschen, die Marillen, die Himbeeren, Brombeeren und Heidelbeeren und dann folgt endlich die Zeit der Melonen. Ein Fest für Frauen dieses Typs, die sich durchaus auch nur von Obst ernähren könnten.

Ein schlechtes Gewissen ist selten, denn Obst ist ja gesund und voller wichtiger Nährstoffe. 

Die 4 häufigsten Fehler beim Abnehmen im Sommer-Frau mit Obst

Der Salat-Typ

Mozzarella mit Tomate, Griechischer Salat, Orientalisches Tabouleh, alles Sommersalate die als gesunde und leichte Küche gelten. Frauen, die ich zu den Salat-Typen zähle, können sich den ganzen Sommer ausschließlich von Salaten dieser Art ernähren und meinen, sonst nichts zu brauchen.

Und gerade für diesen Typ Frau ist es besonders schwer im Sommer abzunehmen bzw. das Gewicht zu halten. Denn sie ernähren sich aus ihrer Sicht ausgesprochen leicht und gesund und sind umso mehr verwundert, warum die Waage sie eines besseren belehrt. 

Auch hier ist schlechtes Gewissen nur dann an der Tagesordnung, wenn der heiß geliebte Salat mal ausgelassen wird und hier wird dann auch der Grund für die ausbleibende Gewichtsabnahme gesucht. 

Die 4 häufigsten Fehler beim Abnehmen im Sommer-Frau mit Salat

Der Misch-Typ

Selbstverständlich gibt es neben den eindeutigen Typen auch noch Mischtypen mit allen möglichen Kombinationen. Auch der Typ Frau "Von allem ein bisschen" ist mir gut bekannt. 

Erkennst Du Dich in einem der vier Versuchungs-Typen wieder? Oder bist Du gar ein Misch-Typ und machst alle 4 Fehler beim Abnehmen? 

Wenn Du zu den Misch-Typen zählst, dann solltest Du alle unten angeführten Fehler ausführlich lesen und beachten, um abnehmen bzw. das Gewicht halten zu können. 

Apropos spannende Infos zum Thema Ernährung. Du willst keinen meiner Artikel mehr versäumen, dann abonniere doch gleich meine essenspost! 

Neben Infos zu ernährungsrelevanten Themen, erhältst Du auch Rezepte, Infos zu Veranstaltungen und Angeboten von mir. Die essenspost erscheint meist einmal wöchentlich, außer in Zeiten, in denen ich besondere Angebote habe. Da bekommst Du öfter Post von mir. 

Fülle einfach dieses Formular aus. Dein Vorname ist eine freiwillige Angabe und wird nur zum Personalisieren der E-Mails verwendet. Nach dem Abschicken erhältst Du ein Mail mit einem Bestätigungslink. Sobald Du Deine Mailadresse mit Klick auf diesen Link bestätigt hast, bekommst du regelmäßig meine News. Du kannst Dich in jeder E-Mail wieder abmelden. Als Newsletter-Tool wird ActiveCampaign verwendet. Mehr dazu, was mit Deinen Daten passiert, kannst Du in der Datenschutzerklärung nachlesen.

Mach diese 4 Fehler beim Abnehmen und Du wirst garantiert kein Gewicht verlieren!

Was also sind genau diese Fehler?

Bei den ersten beiden Typen ist es offensichtlicher, bei den letzteren wahrscheinlich eher weniger. 

Fehler Nr. 1 beim Abnehmen: Iss täglich Eis

Eis ist im Sommer häufig nicht wegzudenken und das, obwohl wir wissen, dass Eis eine wahre Kalorienbombe ist. Eis besteht meist aus Milch, Sahne oder einem anderen Milchprodukt, aus Eiern, sehr viel Zucker und einem Geschmacksgeber. Das können Früchte sein, aber auch Nüsse oder Schokolade. Alles in allem Lebensmittel, die eher zu den kalorienintensiven zählen. 

Industriell hergestelltes Speiseeis enthält aus zwei Gründen sehr viel Zucker. Erstens ist es eine billige, volumensgebende Zutat und zweitens nehmen wir, je kälter eine Speise ist, den süßen Geschmack weniger intensiv wahr. Daher braucht Speiseeis schon mal aus Geschmacksgründen mehr Zucker, als andere, nicht gekühlte oder gefrorene Süßspeisen. Außerdem sind wir auf den süßen Geschmack konditioniert. Es ist vieles eine Sache der Gewohnheit. 

Wie viele Kalorien stecken im Speiseeis?

Herkömmliches Vanilleeis liefert uns ca. 200 Kilokalorien pro 100 Gramm. Das Gewicht einer Kugel Vanilleeis schwankt natürlich und ist von Eis-Salon zu Eis-Salon unterschiedlich. Aber Du kannst ca. mit 60 bis 90 Gramm pro Kugel rechnen. Also sind wir bei einer Kugel Vanilleeis, wenn wir ein Durchschnittsgewicht nehmen, bei ca. 150 Kilokalorien. Schokoeis hat natürlich etwas mehr, Erdbeereis vielleicht ein bisschen weniger, je nach Zubereitungsart. Daher können wir mit diesem Durchschnittswert von Vanilleeis gut weiter rechnen.

Ein kleines gemischtes Eis mit 3 Kugeln und Schlagobers kommt dann auf ungefähr 600 bis 650 Kilokalorien. Wenn Du jetzt um Abzunehmen täglich nur 1500 bis 1800 Kilokalorien essen solltest, dann wirst Du jetzt selbst sehen, dass ein kleines Eis bereits beinahe mehr als ein Drittel Deines gesamten Tagespensums ausmachen kann und Du damit Dein gesamtes Abnehmprogramm konterkarierst. 

Iss also täglich ein Eis und Du wirst garantiert nicht abnehmen. Eher das Gegenteil wird der Fall sein.

Was Du gegen Fehler Nr. 1 tun kannst

Es spricht nichts dagegen, sich hin und wieder, also ein- oder zweimal im Monat einen kleinen Eisbecher zu gönnen. Allerdings solltest Du tunlichst auf Dein tägliches Eis verzichten, wenn Du diesen Fehler beim Abnehmen nicht machen möchtest. 

Alternativ zum Eis kannst Du frische Früchte in Stücke schneiden, einfrieren und tiefgefroren einfach mit etwas Joghurt, ohne Zucker, mit einem leistungsstarken Mixer fein mixen. So erhältst Du ein frischen Fruchtsorbet zum sofortigen Genuss und kannst dieses sogar als Obstportion in Deinem Abnehmplan werten.

Hast Du noch keinen Plan zum sinnvollen Abnehmen, dann melde Dich doch gleich für ein unverbindliches Orientierungsgespräch beim mir. 

Fehler Nr. 2 beim Abnehmen: Trinke täglich Alkohol

Ein Gläschen Wein an einem lauen Sommerabend ist verlockend, das stimmt. Allerdings ist dies ein Fehler beim Abnehmen, der die Kalorienfalle auch ganz schnell zuschnappen lässt. 

Abgesehen davon ist Alkohol ein starkes Nervengift und unser Körper hat als oberste Priorität "Überleben" am Programm. Sobald Gift, egal welcher Art, in unseren Körper gelangt, gehen die Alarmglocken los und eine Kaskade an chemischen (Stress)Reaktionen wird in Gang gesetzt. Ziel ist es, das Gift so schnell wie möglich aus dem Körper zu befördern. 

In solchen Phasen hat unser Körper keinen Kopf für's Abnehmen. Zumal Alkohol die Fettverdauung generell hemmt und uns außerdem stark dehydriert. Mehr dazu, was Alkohol in unserem Körper bewirkt, findest Du im Artikel 3 Gründe, die gegen das tägliche Glas Alkohol sprechen.

Der Alkohol und die Kalorien

Ein Glas Hugo (1/4 L) hat im übrigen gut 250 Kilokalorien und trägt damit auch ordentlich zu einer positiven Kalorienbilanz bei. Bei zwei Gläsern Hugo sind wir damit wieder bei unserem Drittel der Tageskalorien, die wir nicht überschreiten sollten, um Abzunehmen.

Gerade Mixgetränke liefern dabei auch ordentlich Zucker, der zu einer erhöhten Insulin-Ausschüttung führt. Durch den anschließend raschen Abfall des Blutzuckerspiegels kommt es unweigerlich zu Heißhungerattacken, die beim Abnehmen auch kontraproduktiv sind. Dabei hast Du nur getrunken und noch gar nichts gegessen. Durch den Alkoholkonsum isst Du unweigerlich mehr also ohne. 

Wie kannst Du Fehler Nr. 2 vermeiden

Mittlerweile gibt es viele Getränke bereits in alkoholfreier Variante. Natürlich kannst Du Dir hin und wieder, also alle 2 bis 4 Wochen einmal ein Gläschen gönnen und dieses auch wirklich genießen. Für den täglichen Absacker solltest Du allerdings zu aromatisiertem Wasser und alkoholfreien Getränkevarianten greifen. Achte dabei trotzdem auf den Zuckerkonsum. Denn auch alkoholfreie Cocktails können wahre Zuckerbomben sein. 

Aromatisiertes Wasser lässt sich ganz einfach selbst herstellen. Ein paar Zweige frische Minze, Zitronenmelisse, Salbei oder ein paar frische Früchte mit kaltem Wasser aufgießen. Das sieht in einer Karaffe nicht nur schön aus, es schmeckt auch gut und ist kalorientechnisch wesentlich besser als jeder Cocktail oder Hugo. Außerdem schlägst Du damit gleich eine zweite Fliege mit einer Klappe: diese Kaltauszüge mit oben erwähnten Kräutern wirken kühlend in der Sommerhitze, während Alkohol eine aufheizende Wirkung hat.

3-Strategien-abnehmen

Mit Deinem Eintrag meldest Du Dich zu meinen  3 Strategien, wie Du Dein Gewicht genauso leicht abnehmen und halten kannst wie früher und ein paar E-Mails mit Umsetzungstipps an. Außerdem erhältst Du meine meist wöchentlich erscheinende essenspost mit E-Mail-Tipps rund um die Ernährung, Lebensmittelsteckbriefe, Rezepten und Hinweise zu meinen Angeboten und Veranstaltungen. Du kannst Deine Einwilligung zum Empfang der E-Mails jederzeit widerrufen. Dazu befindet sich am Ende jeder E-Mail ein Abmelde-Link. Die Angabe Deines Vornamens ist freiwillig und wird nur zur Personalisierung der E-Mails verwendet. Deine Anmeldedaten, deren Protokollierung, der E-Mail-Versand und eine statistische Auswertung des Leseverhaltens, werden über meinen E-Mail-Anbieter ActiveCampaign verarbeitet. Mehr Informationen dazu erhältst du auch in meiner Datenschutzerklärung.

Fehler Nr. 3 beim Abnehmen: Iss mehr Obst

Die Ernährungspyramide empfiehlt mit 5 am Tag zwei Portionen Obst und drei Portionen Gemüse. Allerdings wird diese Empfehlung häufig missverstanden. Denn es sollten maximal zwei Obstportionen am Tag sein und mindestens drei Gemüseportionen. 

Warum nur zwei Obstportionen?

Der Grund dahinter ist der Zuckergehalt vieler Obstsorten. Isst Du mehr als die empfohlenen zwei Obstportionen, dann kommst Du schnell auf zu viele Kalorien. Außerdem enthalten viele Obstsorten neben der Glukose auch Fruktose. Beides sind Einfachzucker, gehen aber in unserem Körper unterschiedliche Stoffwechselwege.

Während Glukose ins Blut transportiert wird, wird Fruktose gleich direkt in die Leber transportiert. Wenn wir gerade diese Energie brauchen, dann wandelt die Leber die Fruktose in Glukose um und stellt sie dem Körper als Energiesubstrat zur Verfügung. Nehmen wir allerdings zu viel davon auf, dann wandelt die Leber die Fruktose in Fett um, als Reserve für später, sollte mal ein Energienotstand herrschen.

In unserer Wohlstandsüberversorgtheit (was für ein Wort 😅) kommt das allerdings selten vor und somit werden mit der Fruktose die Fettreserven schön aufgefettet, im wahrsten Sinne des Wortes. 

Wie kannst Du Fehler Nr. 3 umgehen

Auch wenn die vielen frischen Früchte im Sommer verlockend sind, versuche die Obstmengen auf zwei Portionen pro Tag zu beschränken, dann klappt auch das Abnehmen. Eine Portion ist übrigens ein Stück Obst, welches in Deine Hand passt, also ein Apfel oder 2 bis 3 Marillen. Bei kleinteiligem Obst, wie Himbeeren oder Weintrauben, oder auch kleingeschnittenem Obst formst Du mit Deinen beiden Händen eine Schüssel und nimmst die Menge, die da hineinpasst. 

Damit Du keine Heißhungerattacken auf Obst bekommst, braucht es einen guten und für Dich individuell angepassten Plan zum Abnehmen. Brauchst Du Hilfe dabei, dann melde Dich gerne für ein unverbindliches Orientierungsgespräch bei mir. 

Fehler Nr. 4 beim Abnehmen: Iss mehr Salat

Iss mehr von den gesunden Sachen, wie zum Beispiel Salat, und du nimmst ab. Dies ist ein sehr häufiger Fehler, den vorwiegend Frauen gerne im Sommer machen. Natürlich ist es wichtig, ausreichend Gemüse zu essen, und dazu zählt nun mal Salat dazu. Allerdings kann genau das dazu führen, dass Du eher zunimmst.

Letztendlich kannst Du nur abnehmen, wenn Du eine negative Kalorienbilanz hast. Gerade Sommersalat wie Tomate mit Mozzarella oder Griechischer Salat und Co, werden häufig unterschätzt. Es ist nicht das Gemüse, sondern der Mozzarella, der Feta oder das Salatdressing mit viel Öl, was den Salat zu einer Kalorienbombe machen kann. 

Gerade Frauen essen oft zu wenig, aus Angst zuzunehmen

Und auch ein zu wenig an Kalorien kann Dein Abnehmvorhaben zum Scheitern bringen. Isst Du nämlich weniger Kalorien als Du Grundumsatz hast, dann schaltet Dein Körper in einen Fastenstoffwechsel und verbrennt einfach noch weniger, um zu überleben.

Du erinnerst Dich, wir haben diesen Überlebensmodus, in den unser Körper unweigerlich verfällt, wenn ihm Gefahr droht und das ist der Fall, solltest Du zu wenig essen. 

Der Grundumsatz ist übrigens jener Energieverbrauch, der für die Aufrechterhaltung Deiner Körperfunktionen benötigt wird. Das sind die Atmung, der Herzschlag, die Verdauung usw. Da bewegst Du Dich noch kein bisschen und das ist das Minimum an Kalorien, welche Du unbedingt zu Dir nehmen musst, um Abnehmen zu können. 

Was Du tun kannst, um Fehler Nr. 4 zu vermeiden

Lasse keine Mahlzeit aus und achte auf die Portionsgrößen der kalorienliefernden Bestandteile in den Salaten. Beim Gemüse darfst Du großzügig sein. Um beim Beispiel Tomate mit Mozzarella zu bleiben, nimm 2 bis 3 mittelgroße Tomaten und ca. 60 g Mozzarella für eine Portion. Und träufle nur 1 bis maximal 2 Esslöffel Olivenöl darüber. Dazu zwei Scheiben Brot oder 1 Gebäckstück Deiner Wahl und Du hast eine schöne Portion, die satt macht und sich kalorientechnisch in Grenzen hält. 

Verzichte bei Salaten auf Fertigdressings, denn diese triefen oft nur so von Fett und verwende zum Abmessen der Ölmenge für Deine selbst gemachten Dressings einen Messlöffel. Die gesamte Tagesdosis an zugeführter Fettmenge (Öl für Salat, Fett zum Anbraten, Butter auf's Brot, usw.) sollte beim Abnehmen nicht mehr als 2 bis 3 EL betragen. Und diese Menge wird häufig überschritten ohne Messlöffel. 

Fazit

Willst Du Gewicht reduzieren oder auch nur Dein Gewicht halten, dann solltest Du diese 4 häufigen Fehler beim Abnehmen tunlichst vermeiden. Ansonsten wird Dein Erfolg ausbleiben. 

In meinen Beratungen begegnen mir diese typischen Fehler gerade im Sommer immer wieder und sobald sie vermieden werden, funktioniert auch das Abnehmen wieder. 

Damit wünsche ich Dir viel Erfolg bei Deinem Vorhaben!

Alles Liebe, 

Susanne

Schreib mir doch!


Zu welchem Typ gehörst Du? Welcher Versuchung kannst Du nicht widerstehen? Schreib mir in einem E-Mail oder Kommentar welcher Augenöffner für Dich in diesem Artikel war!

Zusammenfassung für Schnell-Leser 😉 
Lesezeit 1 Minute

In meiner jahrelangen Beratungspraxis begegnen mir immer wieder Frauen, die es gerade im Sommer nicht schaffen abzunehmen. Dabei habe ich über die Jahre fünf unterschiedliche Versuchungs-Typen kennengelernt. Allen gemeinsam ist, dass sie im Sommer einer bestimmten Versuchung erliegen. Nach diesen Versuchungen haben ich sie in Typen gegliedert: 

  • Der Eis-Typ
  • Der Hugo-Typ
  • Der Obst-Typ
  • Der Salat-Typ
  • Der Misch-Typ

Daraus ergeben sich die 4 häufigsten Fehler beim Abnehmen.

Mache diese Fehler und Du nimmst garantiert nicht ab!

  • Fehler Nr. 1: Iss täglich Eis
  • Fehler Nr. 2: Trinke täglich Alkohol
  • Fehler Nr. 3: Iss mehr Obst
  • Fehler Nr. 4: Iss mehr Salat

Hinter all diesen Fehlern stecken in erster Linie eine überhöhte Kalorienzufuhr, die häufig unterschätzt wird. Da eine Gewichtsreduktion nur bei einer negativen Kalorienbilanz möglich ist, also wenn Du mehr Kalorien verbrauchst als Du zu Dir nimmst, konterkarierst Du Dir mit diesen Fehlern jegliches Abnehmvorhaben. Was Du genau tun kannst, um die Fehler zu vermeiden, erfährst Du im ausführlichen Artikel oben. 

Susanne Lindenthal

ÜBER DIE AUTORIN

Mein Name ist Susanne Lindenthal und ich bin Deine Expertin in Sachen Verdauung. In meiner Brust schlagen zwei Herzen. Zum einen bin ich mit Leib und Seele Ernährungswissenschafterin, zum anderen bin ich der Traditionellen Chinesischen Medizin verfallen. In meinen Beratungen verbinde ich diese scheinbar konträren Welten und verhelfe Dir damit zu einem besseren Bauchgefühl.

  • Vielen herzlichen Dank! Jetzt weiß ich, warum das Abnehmen im Sommer scheitert. Ich dachte immer, das liegt an den hohen Temperaturen, die den Grundumsatz senken.
    LG
    Sabiene

    • Liebe Sabiene,
      sehr gerne. Die hohen Temperaturen tragen indirekt dazu bei, weil wir daran unser Essverhalten bis zu einem gewissen Grad anpassen. Das führt häufig dazu, dass wir dann entweder zu viel oder zu wenig essen 😉
      LG Susanne

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >