fbpx

Ernährung in Zeiten der Corona-Krise, 10 einfache Schritte

Ernährung-in-Zeiten-der-Corona-Krise

​Corona - ein Virus erorbert die Welt?

Corona, die Zeitungen und Medien - egal ob online oder offline - sind voll davon. Ich wollte eigentlich gar nichts dazu schreiben, denn das tut eh schon jeder. Aber aufgrund der Entwicklungen der letzten Tage kann ich einfach nicht anders. Ich war so schockiert, als ich am Dienstag einfach nur ein paar Kleinigkeiten einkaufen war. In der Früh waren die Regale mit Reis, Nudeln, Mehl und Klopapier bereits leergeräumt. Ich habe Menschen gesehen, mit panischen Blicken, die sich ihre Einkaufswägen mit Thunfischdosen und Linsen vollgeräumt haben. Ich habe in gehetzte und angserfüllte Gesichter geschaut.

​Doch was davon ist wirklich notwendig? Wie sollten wir uns verhalten? Was sind jetzt die ersten wichtigen Schritte? Ich habe 10 einfach Schritte für Dich zusammengefasst, an denen Du Dich entlanghanteln kannst, die Du nacheinander abarbeiten kannst, ohne darüber nachzudenken. Denn wenn wir ins Tun kommen, verflüchtigt sich die Angst. 

1. Ruhe bewahren - atmen, trotz Corona

Gerade jetzt ist Angst und Panik unser größter Feind. Es stimmt, es ist wichtig die Maßnahmen der jeweiligen Regierungen einzuhalten. Das sind wichtige Schritte um die Ausbreitung des Virus einzudämmen und jene Menschen zu schützen, die zu den Risikogruppen zählen. Auch wenn für Dich das Virus gerade nicht gefährlich ist, weil Du nicht zu den Risikogruppen zählst, schützt Du damit andere Menschen.

2. Keine Hamsterkäufe - gezielt und überlegt einkaufen

Die Lebensmittelversorgung ist bei uns in Europa gewährleistet, das hört man immer wieder von den offiziellen Stellen und daher besteht auch kein Grund, wie verrückt vor allem Klopapier nachhause zu holen. Durchfall und ähnliches sind keine ​Symptome dieses Virus. ​Die Hauptsymptome sind Fieber und Husten. Es ist grundsätzlich schon gut, gewisse Lebensmittel auf Vorrat zuhause zu haben, aber nur, um einfacher, schneller und sinnvoller kochen zu können und nicht um zu bunkern. Dazu gehst Du so vor, wie ich es Dir in den weiteren Schritten beschreibe:

3. Vorräte, die schon zu Hause sind, überprüfen

Schau mal in Deine Vorratsschränke und die Gefrierfächer und Gefriertruhen. Wir neigen ja grundsätzlich dazu, Dinge zu horten, auch Lebensmittel. Nutzen wir doch die ​​Zeit des "neuen Biedermeier" dazu nachzuschauen, was noch alles in den Vorratsschränken ist. ​Was davon gehört ohnedies schon längst verbraucht, was ist vermeintlich abgelaufen (​siehe Schritt 9) und was können wir uns daraus wunderbares kochen. 

4. Rezeptideen, was Du aus Vorräten kochen kannst

Setz Dich hin und überlege Dir, was Du aus den Vorräten aus der Speisekammer, aus dem Gefrierschrank usw. kochen kannst. Vielleicht hast Du Fleisch eingefroren? Vielleicht hast Du Gemüse eingefroren? Vielleicht hast Du Wurstreste eingefroren? Vielleicht hast Du Mehl, Nudeln, Reis und andere Trockengetreidezutaten zuhause? Mit ein paar frischen Zutaten lassen sich daraus wunderbare Gerichte kochen. 

Krautfleckerl-am-Teller-mit-Kraut

​5. ​Mach Dir eine Einkaufsliste

Dann setz Dich hin, mach eine Liste mit den Zutaten, die noch fehlen, wenn Du Deine Vorräte durchgeschaut hast und schreib genau auf, was Du einkaufen möchtest. Das spart nicht nur eine Unmenge an Zeit sondern auch an Geld, wenn Du gezielt das einkaufst, was Du brauchst. Außerdem hast Du dann einen Plan, was Du in den nächsten Tagen, wenn Du wegen dem Corona-Virus das Haus hüten musst, kochen kannst. Zudem ​hältst die Zeit möglichst kurz, die Du im Geschäft und somit in Kontakt mit anderen Menschen verbringst. 

6. Frisches Obst und Gemüse kaufen

Frisches Obst und Gemüse versorgt Dich mit Vitaminen, Spurenelementen, Mineralstoffen und Sekundären Pflanzenstoffen. Alles Nährstoffe, die Dich stärken, die Dein Körper braucht um eine entsprechende Immunabwehr aufzubauen. Ergänze Deine Einkaufsliste damit. Das ist viel wichtiger als Thunfisch in der Dose und Klopapier.

​7. Immunssystem stärken durch leicht scharfe Lebensmittel

​Das Corona-Virus greift in erster Linie die Lunge und die oberen Atemwege an. In der Traditionellen Chinesischen Medizin heißt das, dass wir die Lunge und die dort sitzenden Abwehrkraft schützen und stärken müssen. Das geht am besten mit Lebensmittel, die einen leicht scharfen Geschmack haben und einen besonderen Bezug zum Element Lunge. Da haben wir momentan auch noch riesiges Glück, denn schwarzer Rettich ist ein Wintergemüse und die Radieschensaison beginnt im April. In den meisten Supermärkten bekommst Du sie jetzt auch schon und auch den weißen Rettich. Das ist genau die Schärfe, die die Lunge braucht. Weitere Lebensmittel, die besonders ​die Lungen stärken, sind:

  • ​Ente
  • Schweinefleisch
  • Rüben, Wurzelgemüse
  • Karotten (Möhren)
  • Kürbis
  • Karfiol (Blumenkohl)
  • Zwiebel
  • Reis
  • Eier
  • Birnen
  • Marzipan bzw. Mandeln
  • ​Kresse
  • Radieschen, Rettich
  • Kren (Meerrettich)
  • Rosmarin
  • Ingwer
  • Zimt
  • Anis
  • uvm.

​8. Mitte stärken, durch selbstgekochtes und frisches Essen mit saisonalen Lebensmitteln

Wenn Du es bis jetzt noch nicht gemacht hast, fang an, selbst zu kochen. Es ist jetzt vielleicht auch dazu die Zeit, weil Du wegen Corona zuhause bist. Koche gemeinsam mit Deiner Familie. Frisch gekochtes Essen schmeckt nicht nur besser, sondern ist meist auch etwas gesünder, weil keine Zusatzstoffe im Essen sind, keine Konservierungsstoffe oder Stabilisatoren. Wenn Du nicht weißt, wie Du das angehen sollst, hilft Dir vielleicht meine Lösung zur Frage "Was soll ich heute kochen". Frisch und täglich selbst kochen ist nicht notwendigerweise mit großen Zeitaufwand verbunden. Mit den richtigen Rezepten brauchst Du dafür nicht mal eine halbe Stunde und weißt genau, was im Essen drinnen ist.

Abo-essenbelebt-schnelle-Rezepte-Titel-was soll ich heute kochen?

9. Mindesthaltbarkeitsdaten sind keine Verfallsdaten!

​Bitte Bitte Bitte, wenn Du jetzt eingekauft hast, auf Vorrat, dann wirf die Lebensmittel nicht weg, wenn da ein Mindesthaltbarkeitsdatum drauf ist, welches schon vorbei ist. Das heißt nur, dass das Lebensmittel ZUMINDEST bis zu diesem Zeitpunkt halten muss und sich in Farbe, Aussehen und Konsistenz nicht verändern darf. Meist sind diese Zeitpunkte vom Hersteller frei gewählt. Das heißt nicht, dass Du das nicht mehr essen kannst. Schau bitte auch bei Deinen Vorräten, wenn Du diese durchschaust da drauf. Gerade Konserven halten meist wesentlich länger. 

Ich sage immer, setze Deinen Hausverstand ein, schau Dir das Lebensmittel an, wie sieht es aus? Sieht es noch so aus, wie es aussehen soll? Dann rieche daran. Riecht es noch so, wie es riechen soll? Dann kannst Du kosten. Schmeckt es noch so, wie es schmecken soll? Dann ist es in Ordnung. Das gilt für Milchprodukte wie Sauerrahm, Schlagobers, Topfen (Quark) genauso wie für viele andere Lebensmittel. ​

Ich habe einfach die Bedenken, dass viele der Lebensmittel, die jetzt im Zuge der Corona-Krise gekauft werden, letztendlich in ein paar Monaten im Müll landen werden. Das ist pure Geld- und Ressourcen-Verschwendung.

10. Ruhe bewahren - die Zeit des Rückzugs nutzen - Unterstützungen annehmen

Es häufen sich die Angebote im Netz zu kostenlosen Unterstützungen und Hilfestellungen. Es ist in Ordnung, Hilfe anzunehmen. Ich bin gerade sehr berührt von den vielen Maßnahmen, die einzelne Menschen unternehmen, um anderen in dieser Zeit zu helfen. Eine ​Initiative wurde von Renate Rich und Markus Kämmerer ins Leben gerufen und Du findest diese Initiative unter dem Hashtag #CoachingForHope​. Viele andere Initiativen gibt es. Teile diese Initiativen in den Sozialen Medien und Netzwerken, damit es auch wirklich jene Menschen erreicht, die unser aller Unterstützung brauchen.

Ich hoffe, ich konnte Dir mit diesem Artikel ein bisschen ​Unterstützung sein für Deinen Ernährungsalltag!

Deine Susanne

Schreib mir doch!


​Wenn Du​ darüber hinaus Unterstützung brauchst oder selbst Unterstützung anbietest, schreib mir das in einem E-Mail oder Kommentar direkt hier unter diesem Artikel!

Susanne Lindenthal
Folge mir:
Letzte Artikel von Susanne Lindenthal (Alle anzeigen)

Klicke hier um einen Kommentar zu hinterlassen

Knoblauch, die Vanille des armen Mannes | essenbelebt.at - 16. April 2020 Reply

[…] gerade richtig kommt, um die Immunkraft zu stärken. In diesen ungewöhnlichen Zeiten, während das Corona-Virus wütet, ist diese Suppe meine heutige Empfehlung für […]

Steakstreifen auf Mie-Nudeln aus dem Wok | essenbelebt.at - 29. März 2020 Reply

[…] Schockstarre wieder herauszukommen, habe ich Dir bereits ein paar Anleitungen in meinem Artikel Ernährung in Zeiten der Corona-Kriese, 10 einfache Schritte gegeben. ​Doch die Umsetzung ist immer leichter, wenn wir auch köstliche und schmackhafte […]

Roswitha Uhde - 21. März 2020 Reply

Liebe Susanne,
vielen Dank für deinen tollen Artikel. Ich habe ihn sehr gern in meinen Blogartikel als Ergänzung eingebaut. Ich mache vor allem älteren Menschen Mut, sich mit meiner Hilfe mit Computer oder Smartphone vertraut zu machen, weil sie unbedingt mitgenommen werden müssen in die digitale Welt. Ansonsten sind sie gerade jetzt, wo sie in ihren Wohnungen bleiben sollen, von der Welt abgeschnitten.
Liebe Grüße aus Berlin
Roswitha

    Susanne Lindenthal - 21. März 2020 Reply

    Liebe Roswitha,
    herzlichen Dank! Es freut mich sehr, dass hier für Dich und Deine Zielgruppe wertvolle Tipps dabei sind. Du hast völlig Recht, dass gerade die ältere Generation durch die Isolation wahrscheinlich am meisten leidet und durch die digitale Welt wird die Isolation wesentlich geringer, weil wir ganz nahe zusammenrücken können, ohne die körperliche Nähe. Die ist zweifelsohne auch wichtig, aber ich merke es, seit ich verstärkt im Onlinebusiness unterwegs bin, welche Nähe die Digitalisierung ermöglicht und welche Nähe ich zu Menschen habe, die, so wie Du, so weit weg von mir wohnen. Ich freue mich sehr, dass es Menschen wie Dich gibt, die hier einen maßgeblichen Beitrag leisten. Danke Dir dafür!
    LG Susanne

Corona hat auch eine gute Seite - meine Sicht und Tipps - 21. März 2020 Reply

[…] Hier empfehle ich dir noch einen Artikel der Ernährungsberaterin Susanne Lindenthal, weil ich deren Tipps sehr gut finde und sie leicht umzusetzen sind. Einige ihrer Tipps decken sich mit den Tipps, die ich dir gegeben habe. Besonders ihre Tipps, mit welchen Lebensmitteln du dein Immunsystem stärken kannst und ihre Rezeptideen sind toll.Ernährung in Zeiten der Corona-Krise, 10 einfache Schritte […]

Einen Kommentar hinterlassen: