fbpx

Suppenwürzpaste für Gemüsebrühe

Suppenwürzpaste-Gemüsesuppe-Titel

​Geht's denn auch mit Suppenwürfel?

​Für mich heißt gesund kochen ​unter anderem, dass ich genau weiß, was in meinem Essen drinnen ist. Das gilt für mich auch für Gewürze und Würzmittel. Wie oft verwendest Du Suppenwürfel zum Würzen?

Seit ich den Thermomix kenne und nutze, und das ist jetzt doch schon einige Jahre, mache ich mir meine Suppenwürzpaste, also den Suppenwürfel, selbst. Ich kannte vorher nur die kalte Variante in Form von Salzgemüse. Also Suppengrün kleingehackt und mit Salz in Gläser geschichtet. So haben das früher die Omas gemacht. Das war zum Würzen von diversen Speisen ja ganz gut, aber irgendwie kam das nicht an einen Suppenwürfel heran. Und eine schnelle Suppe kann man damit meines Erachtens gar nicht machen. Das schmeckt dann einfach nur nach Wasser mit Salz mit ein paar Flankerl Gemüse drinnen. 

Wenn Du wissen willst, was drinnen ist

​Dann kam, wie gesagt, der Thermomix und mit ihm die Gewürzpaste für Gemüsebrühe, für Hühnerbrühe und auch für Fleischbrühe und ich war im neuen Himmel der Gewürzpasten angekommen. Denn mit diesen Gewürzpasten kannst Du nicht nur jede Speise würzen und sparst damit auch Salz ein, sondern kannst damit auch eine schnelle Suppe machen, so wie mit einem Suppenwürfel eben auch. Der riesige Vorteil daran, die Paste ist lange haltbar, sie lässt sich gut dosieren und ich weiß ganz genau, was ich hineingegeben habe​. Gut, so genau nun meistens auch wieder nicht, weil ich sie sehr oft einfach nach Gefühl und danach mache, was der Kühlschrank gerade hergibt. 

Gemüse-für-Suppenwürzpaste-angeröstet

Die neue Herausforderung mit der Suppenwürzpaste

​Durch mein Abo essenbelebt. Schnelle Rezepte für jeden Tag kam allerdings eine weitere Anforderung dazu. Wie konnte ich diese Suppenwürzpaste so herstellen, damit sie auch meine AbonnentInnen nachmachen können, die keinen Thermomix besitzen? Denn eines war klar, einfach so am Herd, das würde nicht funktionieren. Das würde elendiglich anbrennen und ich müsste dauerhaft rührend dabeistehen und das will ich weder mir noch meinen AbonnentInnen antun. Daher habe ich mich wieder mal in ​meine Versuchsküche gestellt und getestet und heraus kam, ... was soll ich sagen, so schmeckt sie mir noch fast besser als aus dem Thermomix. Denn die Röstaromen, die bekommt selbst der Thermi nicht so hin.

Aber sieh doch einfach selbst, wie's geht.​

Pin Drucken
5 von 1 Bewertung

Suppenwürzpaste

Der selbst gemachte Suppenwürfel für Gemüsesuppe
Arbeitszeit15 Min.
Garzeit45 Min.
Gesamtzeit1 Std.
Gericht: Würzpaste
Land & Region: Österreich
Stichwort: Einmal vorbereiten, täglich schneller sein, Grundausstattung
Portionen: 42 Portionen (á 1 TL = 10 g)
Kosten für das Gericht: EUR 3,64

Nährwerte pro Portion

Serving: 10 g | Energie: 10 kcal | Kohlenhydrate: 0.8 g | Eiweiß: 0.3 g | Fett: 0.5 g

Die Zutaten

  • 100 g Lauch (Porree)
  • 80 g Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 100 g Sellerie
  • 50 g Pastinake
  • 25 g rote Paprika
  • 175 g Karotten
  • 30 g getrocknete in Öl eingelegte Tomaten, abgetropft (ca. 3 Stk.)
  • 20 g Rapsöl
  • 1 geh. EL Pilzpulver (getrocknete, gemahlene Pilze, ca 5 g)
  • 2 geh. EL Petersilie gehackt TK (ca. 10 g)
  • 1 Lorbeerblatt
  • ¼ TL Pfeffer schwarz gemahlen
  • 1 EL Tomatenmark (15 g)
  • 60 g Rotwein trocken
  • 80 g grobes Meersalz

Du brauchst außerdem

  • Mixbecher vom Stabmixer oder
  • Thermomix oder andere Küchenmaschine

So wird's gemacht

Zubereitung auf klassische Art

  • Lauch in Ringe, Zwiebel und Knoblauch in grobe Würfel, Sellerie, Pastinake, rote Paprika und Karotten in Würfel schneiden. Getrocknete Tomaten in Streifen schneiden.
  • Backrohr auf 200 °C Heißluft vorheizen.
  • In einer Pfanne oder einem Topf, den Du auch ins Backrohr stellen kannst, das Rapsöl erhitzen und das gesamte geschnittene Gemüse anbraten. Pilzpulver, Petersilie, Lorbeerblatt, Pfeffer und Tomatenmark dazugeben und gut durchrösten.
  • Mit dem Rotwein ablöschen und das Salz unterrühren.
  • Die Pfanne ins Backrohr stellen und bei 200 °C im Backrohr 35 bis 45 Minuten rösten lassen. Nach ca. 20 Minuten – stell Dir dazu einfach den Timer, dann kannst Du es nicht übersehen – einmal umrühren und danach bitte beobachten und gegebenenfalls zwischendurch immer mal umrühren. Es sollte keine Flüssigkeit mehr drinnen sein in der Pfanne, aber zu dunkel sollte die Würze auch nicht sein, sonst wird sie bitter. Das hängt ein bisschen von Deinem Backrohr ab, wie genau es die Temperatur hält.
  • Die Suppenwürze aus dem Backrohr nehmen, in den Mixbecher vom Stabmixer füllen und fein pürieren. Noch heiß in sterile Gläser füllen, verschließen, abkühlen lassen und dunkel und kühl lagern. Offene Gläser im Kühlschrank aufbewahren.

Zubereitung mit dem Thermomix

  • Nimm im Thermomix von allen Zutaten die doppelte Menge!
  • Lauch in Ringe schneiden, Zwiebel und Knoblauch halbieren, Sellerie, Pastinake, rote Paprika und Karotten in grobe Würfel schneiden und mit den getrockneten Tomaten in den Mixtopf geben. Pilzpulver, Petersilie, Lorbeerblatt, Pfeffer und Tomatenmark dazugeben und 10 Sek./Stufe 7 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben und noch einmal 10 Sek./Stufe 7 zerkleinern.
  • Rotwein und Salz dazugeben und 35 Min./120 °C/Stufe 2 einkochen. Statt dem Messbecher den Spritzschutz aufsetzen oder das Garkörbchen auf den Mixtopfdeckel stellen, damit der Dampf entweichen kann. Schau nach den 35 Minuten nach, ob die Würze schon die notwendige Konsistenz hat oder ob sie noch etwas eindicken sollte, dann stell noch weitere 5 Min./120 °C/Stufe 2 nach.
  • Die Suppenwürze 1 Min./Stufe 6-8 schrittweise ansteigend pürieren. Noch heiß in sterile Gläser füllen, verschließen, abkühlen lassen und dunkel und kühl lagern. Offene Gläser im Kühlschrank aufbewahren.

Was es sonst noch zu sagen gibt

Varianten v​on der Suppenwürzpaste

​Du kannst natürlich das Gemüse je nach Saison und nach Lust und Laune variieren und auch frische Pilze verwenden. Es kann nur sein, dass Du ​die Suppenwürzpaste dann länger rösten musst, weil Pilze sehr viel Wasser enthalten. Auch wenn Du Gemüsesorten wie frische Tomaten, Melanzani oder Zucchini verwendest, kann die Röstdauer eine andere sein. Das musst Du einfach nur beobachten. Je nachdem was Du in die Paste hineingibst, verändert sie sich im Geschmack. ​Du kannst da wirklich kreativ sein. ​

Suppenwürzpaste-Gemüsebrühe-Gemüsesuppe-Suppengrundstock

Auch die Gewürze kannst Du beliebig variieren und so unterschiedliche Pasten für unterschiedliche Gericht machen. Eine Paste für Fischgerichte, zum Beispiel. Da kannst Du Dille, Kerbel, Anis und Basilikum verwenden. Da passt dann als Gemüse eine Fenchelknolle gut hinein. Karotten, Sellerie, Ingwer und Knoblauch sollten in so einer Suppenwürzpaste auch nicht fehlen. 

​Für eine italienische Variante würde ich noch etwas mehr Tomatenmark und auf jeden Fall Basilikum, Rosmarin und Thymian verwenden. Gibst Du noch etwas geriebenen Parmesan zur fertigen Würzpaste, steht einer guten Basis für Minestrone nichts mehr im Wege.

Resteverwertung

Noch ein toller Nebeneffekt solcher Suppenwürzpasten ist der, dass ich damit wunderbar Gemüsereste verbrauchen kann. Bleiben kleine Mengen Gemüse übrig, dann wandern die sofort in den Kochtopf in die nächste geniale Würzpaste. Damit habe ich immer ein paar Gläser mit unterschiedlichsten Zusammensetzungen in der Speis stehen. Durch das Einwecken (siehe unten bei den Tipps) halten diese Pasten auch gefühlte Ewigkeiten. Du musst nur darauf achten, dass Du sauber arbeitest, das Gemüse auch sauber gewaschen ist und keine Erdreste mehr darauf sind und dass nach dem Einkochen der Deckel vom Glas gut einzogen bleibt.

Solltest Du einmal ein Glas in Deinem Vorrat (oder auch eine Dose) finden, die einen nach oben gewölbten Deckel hat (sogenannte Bombagen), dann bitte sofort weg damit. Die Wahrscheinlichkeit ist dann sehr groß, dass der Inhalt verdorben ist und im schlimmsten Fall handelt es sich um das Bakterium Clostridium botulinum, ein Bakterium welches ohne Sauerstoff auch in Dosen gut überleben kann und das Nervengift Botulinumtoxin produziert. Solltest Du damit in Berührung kommen, legt das Nervenzellen lahm und das kann im schlimmsten Fall tödlich enden. Vor allem wenn Du es beim Öffnen der Dose einatmest, denn das kann bis zum Lungenstillstand führen. Daher ist das oberste Gebot beim Konservieren von Lebensmitteln, dass Du sauber arbeitest und solche Wahrnzeichen nicht missachtest. Dann kann im Grunde nichts passieren.

​Mein Tipp 

​Verwende immer nur ​einem sauberen Löffel um die Suppenwürzpaste portionsweise zum Würzen zu entnehmen, dann hast Du lange Freude ​damit. Sie hält ca. ​ein Jahr​ im Kühlschrank, wenn Du das Glas geöffnet hast. Verschlossene Gläser kannst Du zusätzlich noch im Wasserbad für eine halbe Stunde bei 120 °C ins Backrohr stellen. Damit halten sie ungekühlt mindestens ein Jahr, wenn nicht sogar länger.

​Ich verwende Suppenwürzpaste zum Würzen von Eintöpfen, Suppen, Risotti, und überall dort, wo ​man sonst einen Suppenwürfel einsetzen würde. Und vielfach verwende ich sie einfach statt purem Salz. Du brauchst dadurch weniger Salz und bekommst gleich eine ganz andere Würznote und die Suppenwürzpaste verstärkt den umami-Geschmack.

Suppenwürzpaste-im-Glas

​Rezeptwirkung nach TCM

​Diese Suppenwürzpaste wirkt wärmend und Qi und Blut stützend. Außerdem bewegt sie das Qi leicht. Da die Paste als Würze eingesetzt wird, werden immer nur kleine Mengen verwendet und sie macht von der Wirkung nur einen kleinen Teil im Gesamtrezept aus. Wie dann ein Rezept wirkt, hängt auch von den übrigen Zutaten und deren Mengenverhältnissen ab. 

Ob dieses Rezept zu Deiner Konstitution passt, können wir gerne in einer Ernährungsberatung klären.

Du möchtest mehr Grundrezepte wie diese Suppenwürzpaste?

Ich habe erst kürzlich ein ebenso geniales wie einfaches Grundrezept veröffentlicht. Sowohl die Suppenwürzpaste als auch die Zitronensalzpaste möchte ich in meiner Küche nicht mehr missen. 

Und wenn Du Anregungen brauchst, wo Du diese Rezepte überall einsetzen kannst, dann schau doch mal bei meinem Abo essenbelebt. Schnelle Rezepte für jeden Tag vorbei!

Abo-essenbelebt-schnelle-Rezepte-Titel-was soll ich heute kochen?

Schreib mir doch!


​Hast Du auch so geniale Grundrezepte? Dann schreib mir doch gleich mal ​ in einem E-Mail oder Kommentar, ​welche Grundrezepte Du in Deiner Küche nicht mehr missen möchtest!

Susanne Lindenthal
Folge mir:
Letzte Artikel von Susanne Lindenthal (Alle anzeigen)

Klicke hier um einen Kommentar zu hinterlassen

Sabienes - 17. Februar 2020 Reply

Mit einem Thermomix sollte dieses Rezept wirklich kein Problem sein! Vielen Dank dafür
LG
Sabienes

    Susanne Lindenthal - 18. Februar 2020 Reply

    Nein, das ist es wahrlich nicht. Gerne 🙂
    LG Susanne

Einen Kommentar hinterlassen: